BOXX@Night N°3

In stillen Nächte – Rammstein mal anders

mit Frank Lienert-Mondanelli

After-Show-Party mit Stella Goritzki

Frank Lienert-Mondanelli ist Rammstein-Fan der ersten Stunde und präsentiert in der dritten Ausgabe von BOXX@Night seine Lieblingsband. »In stillen Nächten – Rammstein mal anders« lautet der Titel des Abends, an dem auch der Schauspieler ganz anders als sonst zu erleben ist.  Er liebt die Protagonisten der »Neuen deutschen Härte« vor allem wegen ihrer theatralischen Bühneninszenierung und ihrer doppelbödigen Texte. Diese Texte stammen alle von Till Lindemann, dem charismatischen Sänger von Rammstein. Dass er auch seit über 20 Jahren Gedichte schreibt, ist nicht ganz so bekannt, obwohl seine beiden Gedichtbände »Messer« (2005) und »In stillen Nächten« (2013) für Lyrik ganz außergewöhnliche Verkaufszahlen erreichen. Till Lindemann tritt mit seinen Texten voller Wehmut und Sehnsucht, aber auch voller Abgründe in Zwiesprache mit dem Publikum. Diese Gedichte werden einen wesentlichen Teil der Boxx@Night N° 3 ausmachen. Außerdem gibt es Ausschnitte aus dem druckfrischen Buch eines anderen Bandmitglieds, des Keyboarders Christian »Flake« Lorenz: »Heute hat die Welt Geburtstag«. Darin blickt Flake zurück auf die Anfangszeit von Rammstein und die ersten Erfolge.
Wie immer läuft anschließend die After-Show-Party – diesmal mit Stella Goritzki.

Nächste Termine / Karten


Auch diese Inszenierungen könnten Sie interessieren:

  • 16.12.2017
  • BOXX@Night N°2
  • Die Agonie und die Ekstase des Steve Jobs von Mike Daisey